Die Geister, die ich rief

Klaus Bachmann

Abstract

International organisations, from the EU to the UN, and international media have criticized the attempts of Poland’s ruling »Law and Justice« party to reduce the judiciary’s independence and subdue it to political manipulations. A crucial side effect of these reforms has gone almost unnoticed, on which this article will shed light. It aims at attributing Poland an extraordinary position in international law, which would enable it to rely on international law’s protection without having to comply with its requirements. This policy is not the result of any elaborate strategy developed by the government, but quite the opposite: the result of a mixture of the government’s failure to control some policy fields and of the increasing influence of lobbies, which are close to the government and which the government has been constantly supporting and strengthening.
Author Klaus Bachmann (Wydział Nauk Humanistycznych i Społecznych w Warszawie)
Klaus Bachmann,,
- Wydział Nauk Humanistycznych i Społecznych w Warszawie
Journal seriesZeitschrift für Politik, ISSN 0044-3360, (0 pkt)
Issue year2020
Vol67
No1
Pages49-67
Publication size in sheets0.9
Keywords in Englishinternational law, state immunity, reform of the judiciary, Poland, reparations, German-Polish relations
Keywords in original languageVölkerrecht, Staatenimmunität, Justizreform, Polen, Reparationen, deutsch-polnische Beziehungen
Abstract in original languageDie Versuche der von der Partei »Recht und Gerechtigkeit« geführten polnischen Regierung, die Unabhängigkeit der Justiz einzuschränken und Staatsanwaltschaften und Richterschaft politisch steuerbar zu machen, haben die Aufmerksamkeit und Kritik der internationalen Öffentlichkeit, der EU-Organe und internationaler Organisationen, vom Europarat bis zu den Vereinten Nationen auf sich gezogen. Dabei ist ein Nebeneffekt der Justizreformen so gut wie unberücksichtigt geblieben, der in diesem Artikel genauer beleuchtet werden soll und der darauf abzielt, Polen eine völkerrechtliche Sonderstellung zu verschaffen, die es dem Land ermöglichen würde, sich in einigen Bereichen auf das Völkerrecht zu berufen, ohne dessen Verpflichtungen einhalten zu müssen. Diese Politik ist allerdings nicht Ausdruck einer einheitlichen Strategie seitens der Regierung, sondern im Gegenteil Ergebnis einer Mischung aus Kontrollverlust über einzelne Politikbereiche und dem zunehmenden Einfluss von parteinahen und regierungsnahen Lobbygruppen, die durch die Regierungspolitik erst gestärkt wurden.
DOIDOI:10.5771/0044-3360-2020-1-49
Languagede niemiecki
File
Die Geister die ich rief_skan.pdf 186.12 KB
Additional file
Die geister die_osw.pdf 58.06 KB
Score (nominal)5
Score sourcejournalList
Citation count*
Cite
Share Share

Get link to the record


* presented citation count is obtained through Internet information analysis and it is close to the number calculated by the Publish or Perish system.
Back
Confirmation
Are you sure?